Kundenbindung erhöhen ist bekanntlich ein besonders wichtiger Faktor, um als Unternehmen langfristig und nachhaltig erfolgreich zu sein. In diesem Blogbeitrag erfährst du, an welchen Stellschrauben du drehen musst, um deine Kundenbindung erfolgreich erhöhen zu können.

 

Kundenbindung erhöhen: Die effektivsten Tipps

 

1. Passe dein Angebot an die Kundenbedürfnisse an.

Auch wenn digitale Kundenbindungsprogramme heutzutage immer wichtiger werden, ist es das Kernangebot selbst, das beeinflusst, wie lange Kund:innen dem Unternehmen treu bleiben. Kennst du die Produkte, die für deine Kund:innen relevant sind oder in Zukunft relevant sein können? Beschäftige dich mit den Problemen, die Kund:innen mit Hilfe deiner Produkte lösen möchten und biete ihnen rund um dieses Problem ein umfassendes Angebot. Das ist eine Grundvoraussetzung für Kundenloyalität und ein besonders relevanter Faktor, um Kundenbindung erhöhen zu können.

 

2. Setze auf Kundenzufriedenheit.

Kundenzufriedenheit ist ein Faktor, der schnell einen positiven Einfluss auf die Kundenbindung haben kann. Eine negative Erfahrung hat jedoch genauso schnell einen besonders negativen Einfluss. Der große Unterschied zwischen den beiden ist, dass eine positive Erfahrung schnell durch eine negative Erfahrung überschattet wird, während es viele positive Erfahrungen braucht, um eine negative Erfahrung wieder gut zu machen. Insbesondere für Unternehmen mit einer hohen Kundenfrequenz ist Kundenzufriedenheit für Kundentreue  daher unerlässlich. Unterschätze den Einfluss von Kundenzufriedenheit auf den Unternehmenserfolg nicht. Auch wenn die Messung oft nur auf Umwegen möglich ist, sind die Auswirkungen deutlich im Umsatz spürbar.

 

3. Kenne dein Marktumfeld.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Wettbewerbssituation. Die essentielle Frage hierbei ist, welche Wechselmöglichkeiten es für Kund:innen gibt. Gibt es starken Wettbewerb auf dem Markt? In einigen Branchen – wie zum Beispiel dem Bankwesen – ist das Wechseln zu Konkurrent:innen schwieriger und erfordert einen gewissen Aufwand. Doch selbst die traditionellsten Sektoren nehmen Veränderungen durch Technologien und Start-Ups wahr, was sogar Banken und Versicherungen miteinschließt. Habe daher immer den Markt im Auge und beobachte, wie deine Mitbewerber:innen auf die Bedürfnisse deiner Kund:innen eingehen. Bestenfalls bietest du Kund:innen immer einen Mehrwert, der dich von deiner Konkurrenz unterscheidet. Dieser Mehrwert kann über die Qualität der Produkte, einen günstigen Preis oder über zusätzliche Serviceleistungen geschaffen werden. Dein USP (Unique Selling Proposition) ist der Grund, warum Kund:innen zu dir kommen. Um deine Kundenbindung erhöhen zu können, musst du genau diesen wahren.

 

4. Kenne deine Kund:innen.

Die Demografie deiner Kund:innen sagt mehr über ihr Kaufverhalten aus, als du möglicherweise denkst. In der Regel kann man sagen, dass weniger wohlhabende Kund:innen die treuesten sind. Zugleich weiß man auch, dass jüngere Kund:innen wesentlich häufiger wechseln als ältere. Auch viele andere demographische Faktoren spielen eine Rolle, wie zum Beispiel Nationalität, Geschlecht sowie Wohnort der Kund:innen. Es ist wichtig zu wissen, wer deine Kund:innen sind, um die Dienstleistungen auf diese anpassen zu können und die Kundenbindung zu maximieren.

 

5. Biete deinen Stammkund:innen einen Vorteil gegenüber Neukund:innen.

Neukundengewinnung ist teuer. Verschwende nicht dein Geld, um neue Kund:innen von deinem Angebot zu überzeugen, sondern biete bestehenden Kund:innen einen Grund zu bleiben. Wenn du deine bestehenden Kund:innen immer wieder überrascht und ihnen positive Erfahrungen bescherst, werden sie es dir mit Kundentreue zurückzahlen. Neue Kund:innen gewinnst du durch den starken Effekt von Word-of-Mouth (Mundpropaganda) dann ganz von alleine. Besonders gut eignet sich dafür ein Treue-Club, mit besonderen Angeboten für deine Stammkund:innen. 

 

Fazit: Kundenbindung erhöhen

Nutze diese Tipps, um die Kundenbindung zu erhöhen und der Konkurrenz immer einen Schritt voraus zu sein. Du baust damit eine solide Basis für einen langfristigen Unternehmenserfolg, der unabhängig von kurzlebigen Trends und Hypes nachhaltigen Bestand hat.

 

Whitepaper: Kaufverhalten der Kunden verstehen